Ein Reiskorn in der Sahel Zone

Ein Film von Volker Schlöndorff

Auf Arte anschauen

«Ich habe glückliche Menschen gesehen – in Afrika. Das allein mag für viele, die seit der Berlin Konferenz von 1885 nur Schreckensmeldungen von dem «schwarzen» Kontinent kennen, überraschend klingen», sagt Regisseur Volker Schlöndorff.
In Burkina Faso hat er ein landwirtschaftliches Projekt besucht. Ausgerechnet Reis wird dort in einer der ärmsten Regionen der Welt angebaut – und zwar erfolgreich. Gisbert Dreyer, ein deutscher Unternehmer, betreut seit 30 Jahren vor Ort, mit persönlichem Einsatz und eigenem Kapital, dieses Projekt, das auch eine mustergültige Schule und sanitäre Einrichtungen umfasst. Über zwanzig dörfliche Kooperativen bewirtschaften inzwischen 500 Hektar Reisfelder, bald sollen es 2000 Hektar werden, eines Tages könnte das Land den Eigenbedarf decken.

Der Film zeigt, was möglich ist: Vorausgesetzt, man hat genügend Startkapital, setzt sich persönlich ein, begleitet die Initiative langfristig, plant über Jahrzehnte und bezieht die Bevölkerung bei jedem Schritt mit ein.

Genre

  • Reportage

Autoren

  • Volker Schlöndorff

Sender

  • ZDF/Arte

Länge

  • 30 Minuten

Produktionsjahr

  • 2018