Re: Streit um ETA-Häftlinge – Schwierige Versöhnung im Baskenland

Auf Arte anschauen

Über 50 Jahre kämpfte die ETA gewaltsam für ein unabhängiges Baskenland.
Sie tötete mehr als 800 Menschen. Im Mai 2018 löste sich die Organisation endgültig auf. Was passiert mit ihren ehemaligen Mitgliedern und Unterstützern, jetzt wo die ETA nicht mehr existiert?

221 von ihnen sitzen aktuell noch in spanischen Gefängnissen, verteilt über das ganze Land, weit weg von ihren Familien. Gleichzeitig kehren aber immer mehr Gefangene nach beendeter Haftstrafe zurück in die Gesellschaft. Im Baskenland, mit seinen knapp 2,2 Millionen Einwohnern, leben sie oft Tür an Tür mit den Hinterbliebenen des Terrors.

Ist ein friedliches Zusammenleben – quasi ein Neustart nach dem Ende der ETA – möglich? Und sind die Familien der ETA-Opfer bereit, zu vergeben?

Genre

  • Reportage

Autor

  • Dawid Romanowski

Sender

  • ZDF/Arte

Länge

  • 30 Minuten

Produktionsjahr

  • 2018